Anti-Aging-Vorsorge kann das Augenlicht retten
Der Berufsverband der Augenärzte (BVA) empfiehlt regelmäßige ärztliche Kontrolle für gute Sicht im Alter

Über ein neues Fältchen am Augenlid kann man sich wochenlang ärgern, doch die Gefahr einer schwerwiegenden Augenerkrankung wird sehr oft zu spät erkannt. Viele Menschen jagen dem Ideal von ewiger Jugend und makelloser Schönheit hinterher und vergessen dabei, ihren Körper regelmäßig auf "unsichtbare" Alterskrankheiten untersuchen zu lassen. Auch in Deutschland steigt die Lebenserwartung weiter und mit zunehmendem Alter wächst die Gefahr, dass sich das Sehvermögen durch eine unentdeckte Augenkrankheit rapide verschlechtert oder sogar verloren geht. Ein Anti-Aging-Programm mit regelmäßigen Fitnessübungen und gesunder Ernährung ist sicherlich wichtig, um den natürlichen Alterungsprozess zu verzögern, einen sicheren Schutz vor gefährlichen Augenerkrankungen bietet es jedoch nicht. In Deutschland leidet von den 52-64 Jährigen bereits jeder zweite unter Grauem Star, meist ohne von der Erkrankung zu wissen. Von den 65-75 Jährigen ist nahezu jeder betroffen, wobei nur jeder zweite die schleichende Sehstörung bemerkt. Prof. Holger Busse, Leiter der Universitätsaugenklinik in Münster, rät deshalb ab dem 40. Lebensjahr dringend zu jährlichen Kontrolluntersuchungen am Auge: "Bei fortschreitendem Alter ist vor allem die vorsorgliche augenärztliche Untersuchung des Sehnervs wichtig, um eine bösartige Erkrankung an Grünem Star rechtzeitig behandeln und aufhalten zu können. Doch auch andere Augenerkrankungen, die bisher nur schwer heilbar waren, können Augenärzte jetzt mit ihren modernen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten erfolgreich erkennen und behandeln."

Kontrollen schützen vor Erblindung

Dr. Uwe Kraffel, Vorsitzender des BVA, empfiehlt regelmäßige Augenkontrollen für ein uneingeschränktes Sehvermögen: "Ab dem 40. Lebensjahr sollte sich jeder einmal im Jahr einer augenärztlichen Kontrolle unterziehen, um schwere Krankheiten rechtzeitig zu erkennen. Bei jeder Routineuntersuchung überprüft der Augenarzt das gesamte Organ auf krankhafte Veränderungen. Zu einer Vorsorgeuntersuchung des grünen Stars gehören immer die Beurteilung des Sehnervs, die Messung des Augeninnendrucks, und gegebenenfalls eine Gesichtsfeldmessung." Viele Deutsche glauben immer noch, dass der Augenarzt nur für die Korrektur von Nah- und Weitsichtigkeit zuständig ist. Aber wer bis ins hohe Alter fit und jugendlich sein möchte, der sollte auch seine Augen einer regelmäßigen "Inspektion" unterziehen, damit man den Erfolg einer Verjüngungskur auch noch lange im Spiegel bewundern kann. Der Besuch beim Augenarzt gehört zu einem erfolgreichen Anti-Aging-Konzept einfach dazu und verhindert böse Überraschungen im Alter.

Quelle: www.augeninfo.de Seite des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands